-->
   
 
  Berichte 2009
 

... es weihnachtet sehr!

Am Sonntag vor Heiligabend (wir könnten natürlich auch 4.Advent dazu sagen ) verabredeten wir uns zu einer inzwischen schon traditionellen weihnachtlichen Ausfahrt. Da es ein, zwei Tage vorher schon geschneit hatte, erwartete uns ein herrlicher Winterwald.
Nach einem ordentlichen Frühstück schaute ich auf das Thermometer -
  ist wohl kaputt,
dachte ich mir, zog mich an und ab ging es. Ich war heute früh dran, am Treffpunkt war erst Peter. Er bestätigte meine Aussage: "Mein Thermometer spinnt auch!". Nach und nach trudelten nun auch Jens, Peter, Thomas und Mark ein. Jens hatte sich wieder hübsch gemacht - er fuhr heute als Elch durch den Wald
Meine Weihnachtsmannmütze wollte am Helm irgendwie nicht halten . Jens nahm uns dann allerdings den Irrglauben unserer defekten Temperaturanzeigen. Er präsentierte uns stolze -13°C. Es stimmte also doch! Entlang dem Eutiner See Richtung Stendorf durch den Ochsenhals und anschließend den Seeschaarwald fuhren wir auf verschneiten Wegen. Aufgrund des Neuschnees kam ich mir vor wie bei einem Blindflug, der Untergrund war nicht vorhersehbar. So blieb Peter mit seinem Vorderrad in einem großen Loch hängen, einen Sturz konnte er jedoch gekonnt abwenden. Es fuhr sich ein wenig wie im Schlamm, mal drifftete man vorne weg mal hinten. Fahrtechnisch forderte das Wetter alles aus uns heraus. Jens trainierte wieder  "auf dem Rad bleiben" , dass ihm super gelang! Mich quälten die überschneiten, vorher gefrorenen Hufspuren am meisten, schlimmer als Kopfsteinpflaster mit Eis überzogen. Nach 1,5h kehrten wir an den heimischen Ofen zurück (wir schafften gerade mal 20km!).
Wenn wir nicht fahren, fährt keiner mehr!